Auf Wiedersehen . . .


. . . und hoffentlich demnächst willkommen auf dem neuen AS Livorno Blog der Brigata Amaranto Venticinque Aprile!

Bedanken möchten wir bei unseren zahlreichen Leser_innen, den Freund_innen, den interessierten Symphatisant_innen und verärgerten Partizipant_innen. Wir hoffen euch alle – und noch viel mehr – bald in unserem neuem virtuellem Heim begrüßen zu können.

Ganz besonderer Dank geht an Mr. Madunina und sein altravita. Die Milan Fans Berlin haben uns gerade in der Anfangszeit bei der Suche nach einer Möglichkeit die Spiele zu schauen und anderem unterstützt. Das Fußballkucken hatte sich dann zumindest offline in Berlin nach dem Abstieg erledigt.

Sehr amüsant fanden wir immer wieder die Beiträge der Hallasvögel, die seit kurzem als Spritz Kidz unterwegs sind. Mit der supratendenz geht es uns ähnlich. Deshalb trieft dieser Abschiedsgruß auch so von Pathos. (Das Lied is‘ im Übrigen richtig geil! Los Fastdios haben davon ’ne coole, neue Version gemacht.) Die pflastersteine sind ebenfalls einfach nur cool. und die Hoffenheim Ultràs Göttingen sowieso. Sogar ihr derzeitiger Verzicht auf „Schwanz“vergleich ist stringent und konsequent. Eben ultrà pur ;-)

Ansonsten bedanken wir uns noch bei den knusperflocken aus Rostock, die leider schon länger nix neues mehr geschrieben haben. Cantona werden wir auch weiterhin lesen. Seine Berichte (1, 2) zum mächtig aufgeladenen Derby Rostock / St. Pauli waren echt gut.

Relativ spät sind die Linken bei Hertha auf uns aufmerksam geworden. Eigentlich echt entspannt, daß sich Blauweiße gerade an lilaweiße Symphatisant_innen herantrauen. Schließlich sind wir in Berlin im Block E, bei der Party Army, in der Nähe von Goalie, ganz lila launig, im Mommsenstadion zu finden.

Ansonsten stand uns kurbjuweit aus Livorno, der über deutschen Fußball auf italienisch schreibt tatkräftig und metrolingual beiseite. Brando, der die Serie A liebt, aber auch andere Ligen offenbar zu schätzen weiß, hat nicht selten auf streaming Seiten hingewiesen. Wenigstens kurzfristig konnten wir so manchmal Live-Fußball kucken und uns einbilden in der Kurve zu sein. Sehr regelmäßig war die Frankfurter Web-Kultur bei uns zu Gast.

Naja, jetzt reichts aber mit rumheulen! Es geht ja weiter. Und zwar hier!


2 Antworten auf “Auf Wiedersehen . . .”


  1. 1 web kultur ffo 18. Mai 2009 um 14:29 Uhr

    schade das ihr blogsport verlassen müsst/wollt.
    ich werd euch weiterhin lesen!

    ::forza livorno::

  2. 2 MisterMadunina 18. Mai 2009 um 16:13 Uhr

    Alles neu macht der Mai! Dann hoffen wir mal, dass der Umzug Glück bringt beim Aufstiegskampf! :D

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.