Archiv der Kategorie 'Neuigkeiten'

Geldstrafe wegen Bengalos!

Das Sportgericht des italienischen Fußballverbandes hat am 28. Januar, laut US Livorno – wat ein Name – den AS Livorno zu einer Zahlung von 1.500 Euro verurteilt. Eigentlich hatten die Verbandsoffiziellen wohl 5.000 Euro gefordert. Die Rechtfertigung (pdf) für die Strafe lieferte das Zünden von Bengalos durch Fans der gastgebenden Mannschaft zu Beginn des Spiels. Der Verein hätte besser mit den Sicherheitsbehörden zusammen arbeiten müssen um solche unmöglichen, farbenfrohen Choreos zu verhindern. Die Vereine haben schließlich die Aufsichtspflicht über das Stadion. Zuschaueraktivität ist hierbei offenbar nicht vorgesehen.

„Natürlich will ich, dass der Krieg so schnell wie möglich vorbei ist“

Lothar Matthäus ist ja nicht gerade mein Favorit. Besonders in Sachen Frauen hat er schon einige Mal mächtig ins Klo gegriffen, trotzdem hat er sich noch einmal getraut. Entweder waren sie unglücklich in München, oder es gab familiäre Probleme, manchmal happerte es aber auch am Kommunikationspotenzial zwischen den Ehegatten. Als Fußballer hat er mir besser gefallen. Er war wohl der letzte echte Libero im Fußball, nicht grade der hellste, aber dafür der unterhaltsamste. Seine Gedanken zum Konflikt um Gaza haben mich dann aber doch erstaunt. (mehr…)

Ein neuer Stern in Diamanti

Am 18. Dezember um halb zwei Nachmittag wurden Silvia Hsieh und Alessandro Diamanti zu Eltern. Der überglückliche Vater berichtet stolz von der Geburt seines diamantenen Sterns Aileen, der rechts proper mit 3,3 kg endlich Kontakt zur hellen und weinroten Welt draußen aufnehmen wollte. Die Mutter lag 15 Stunden in den Wehen, erzählt Diamanti in einem Interview mit dem Corriere di Livorno. (mehr…)

Stürmerverstärkung, die hoffentlich trifft!

Heute berichtet sofferenzamaranto, daß es im Januar eventuell eine treffsichere Neuverpflichtung geben könnte. Quelle ist der Tirreno, der mit Spinelli (Adè) ein Interview geführt hat. Er erklärt darin, daß er ein Auge auf den spritzigen argentinischen Nachwuchsspieler Gaston Cellerino geworfen hat. (mehr…)

Diamands are Livornos best friends!




Was für ein Tag! Solche Tage kann es ruhig mehr geben! Anschläge auf Gleisanlagen in Brandenburg und Hessen. Der Castor steht. TeBe dreht ein verlorenes Spiel um. Und, Amaranto gewinnt auswärts in Vicenza! (mehr…)

Schweigt! Der Kolonialherr spielt!

François Fillon, der französische Premierminister, mag es gar nicht, wenn die glorreiche Marseillaise ausgebuht und ausgepfiffen wird. Sofort abbrechen, fordert Fillon. Gar nicht erst veranstalten, meint Bernard Laporte, der Staatssekretär für Sport. Kein Anpfiff bei Pfeiffkonzert, legt Sarkozy. Alle Pfeiffer aus dem Stadion ausschließen fordert Jean-François Copé, Fraktionsvorsitzenden der Regierungspartei UMP. Da brühlen die in tiefster französischer Seele gekränkten, weißen Ex-Kolonialisten, behaupte ich! (mehr…)

Ein Derby, viele Flaschen und ein Streik

Derby Auf der offiziellen Seite des Vereins AS Livorno wird mitgeteilt, daß zum Derby eine verschärfte Einlaßkontrolle geben wird. Flaschen jeder Art, die zum gefährlichen Gegenstand werden können, dürfen nicht ins Stadion. Das heißt einfach, daß kategorisch die Flaschenmitnahme verboten wird. Nur war mir nicht bekannt, daß dies vor dem Derby anders war. Womöglich soll diese Ansage davon ablenken, daß zum Derby lediglich Dauerkarteninhaber zugelassen sind. Fans aus Pisa dürfen ebenfalls kategorisch nicht ins Picchi. Ob das nach Ansicht von Italiens Innenminister Roberto Maroni und des Vereins ebenfalls Flaschen sind? Die Curva Nord solidarisiert sich mit den abwesenden und eigentlich verhaßten Pisafans und wird seine Kurve am Samstag aus Protest gegen die Auflagen nicht betreten.

Amaranto schon früher in Piacenza

Leo Acori Die Squadra ist schon Donnerstag, früher als geplant, von Tirrenia – nahe Pisa – nach Piacenza aufgebrochen. Am Vormittag trainierte die Mannschaft noch unter Leitung des Trainers Leonardo Acori. Es fehlte lediglich der verletzte Emanuele Terranova. Am Nachmittag verließ Amaranto ihr Trainingscamp und machte sich auf den Weg gen Norden in der nördlichsten Zipfel der Emilia-Romagna. Am Freitag Vormittag gibt es die letzte Trainingseinheit und am Abend das Spiel im Stadio Leonardo Garilli gegen Piacenza. (mehr…)

Lieber im Urlaub als bei der Mannschaft

Spinelli ganz alleine im Stadion Jetzt, eine Woche nach Beginn der Saison, kommt Aldo Spinelli aus dem Urlaub in Merano. Er will, so hat er zumindest mitteilen lassen, heute auf jeden Fall im Stadion sein und das erste Heimspiel seiner Mannschaft gegen Mantova sehen. Die Gäste hätte er sich am vergangenen Spieltag anschauen können. Sein Urlaubsort war nur einen Katzensprung von Mantua enfernt. Aber, so wie der Herr Spinelli mit Amaranto umgeht, wird ihn dieses Spiel nicht sonderlich interessiert haben. Spinelli hat äußerst merkwürdige Vorstellungen über Fußball. Er argumentiert auch gerne mal gegen die eigenen Mannschaft. Für diese Saison ist er (vorerst) sehr optimistisch. (mehr…)

Zweites Spiel! Zweiter Sieg?

Tavano am Ball Am Mittwoch traf sich die Mannschaft zum zweigeteilten Training um sich auf die Partie des 2. Spieltags gegen den AC Mantova am Sonntag um 15 Uhr vorzubereiten. Am Abend spielte Amaranto gegen den toskanischen Fünftligisten AS Cecina. Das Ergebnis ist nicht bekannt. (mehr…)